Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen der gewählten und der aktuellen Version gezeigt.

asosite:rezensionen 2018/12/29 22:02 asosite:rezensionen 2019/06/18 23:27 aktuell
Zeile 3: Zeile 3:
<quote> <quote>
-„Ein anspruchsvolles Programm wurde von einem großartigen Amstettner Symphonieorchester als Matinee dargeboten...\\+„...ein wunderbares Konzerterlebnis...\\
\\ \\
-...eine nuancierte Interpretation der beeindruckenden Komposition des bedeutenden österreichischen Nachkriegskomponisten. Der Symphonie wurde jener notwendige Raum gelassen, um sich in ihrer atemberaubenden Wirkung voll entfalten zu können. Wie ein feiner Kontrast dann die Interpretation des Werks von Claude Debussy. Hier wurde das Publikum mit harmonievoller Musik beglückt.\\+Der in sich stimmige harmonische Klang des Amstettner Symphonieorchesters und die gefühlvolle und dynamische Interpretation begeisterten das Publikum.\\
\\ \\
-Die klangliche Entwicklung und die rhythmische Energie sowie die Schönheit von Tschaikowskys 5. Sinfonie wurden vom großartigen Symphonieorchester herausgearbeitet. Das Publikum bedankte sich für dieses musikalische Erlebnis mit tosendem Applaus und lauten Bravorufen."\\+Bei der Ouvertüre zum Schauspiel "Coriolan" überzeugte das Orchester durch rhythmische Raffinesse. Auch bei Beethovens Schicksalssinfonie waren Orchester und Dirigent ganz in ihrem Element...und brachten die feinen Nuancen sehr gut zum Ausdruck."\\
Zeile 15: Zeile 15:
-//NÖN 48/2018 (Herbstkonzert 2018, Einem/Debussy/Tschaikowsky)//+//TIPS 20/2019 (Frühlingskonzert 2019, Grieg/Hummel/Beethoven)//
Zeile 27: Zeile 27:
<quote> <quote>
-„Das fein studierte Orchester präsentiert die jeweiligen Frauenfigren sehr differenziert und ermöglicht damit eine interessante Begegnung mit einem nicht alltäglichen Programm.\\+„Das ergreifende Frühlingskonzert mit dem Amstettner Symphonieorchester, das ein wunderbares Programm präsentierte, war von allerhöchster Qualität.\\ 
 +\\ 
 +Bei Edvard Griegs Suite "Aus Holbergs Zeit" spürte man...die frische Klangwelt, die feierliche Stimmung verbreitete. Der Dirigent reizte hier eine weite dynamische Bandbreite...weidlich aus und das Publikum schwebte in einer köstlichen Klangwelt. Die weichen Töne und die muntere Eindringlichkeit faszinierten.\\ 
 +\\ 
 +Das Symphonieorchester musizierte exzellent und sehr subtil."\\ 
 + 
 + 
 + 
 +---- 
 + 
 + 
 + 
 +//NÖN 20/2019 (Frühlingskonzert 2019, Grieg/Hummel/Beethoven)// 
 + 
 + 
 + 
 +</quote> 
 + 
 +\\ 
 + 
 +\\ 
 + 
 +<quote> 
 + 
 +„Das fein studierte Orchester präsentiert die jeweiligen Frauenfiguren sehr differenziert und ermöglicht damit eine interessante Begegnung mit einem nicht alltäglichen Programm.\\
\\ \\
...die Musik trägt dank der hervorragenden Interpretation viel in sich zu einem intensiven Klangerlebnis. Ein erfrischendes, ein blütenreiches und ein inspirierendes charaktervolles Konzert. Große Begeisterung und tolle Stimmung beim Publikum.\\ ...die Musik trägt dank der hervorragenden Interpretation viel in sich zu einem intensiven Klangerlebnis. Ein erfrischendes, ein blütenreiches und ein inspirierendes charaktervolles Konzert. Große Begeisterung und tolle Stimmung beim Publikum.\\
Zeile 51: Zeile 75:
„...herrlich zarte Farbkombinationen und changierende Nuancen, die zu einem klanglichen Bild verwoben wurden...\\ „...herrlich zarte Farbkombinationen und changierende Nuancen, die zu einem klanglichen Bild verwoben wurden...\\
\\ \\
-Das Orchester erntete viel Applaus und Standing Ovations des Publikums, weil dieses Programm durchaus fordernd war und fulminant und mitreißend interpretiiert wurde."+Das Orchester erntete viel Applaus und Standing Ovations des Publikums, weil dieses Programm durchaus fordernd war und fulminant und mitreißend interpretiert wurde."
\\ \\